Kontakt
A. & A. Schütz
Elsborn 9
44379 Dortmund
Homepage:www.shk-schuetz.de
Telefon:0231 674581
Fax:0231 7267859

Das Dusch-WC auf dem Vormarsch
Aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag von Sanitärspezialist Geberit

Fast jeder zweite Deutsche ab 18 Jahren (41 Prozent) wünscht sich ein Dusch-WC[1]. Das bestätigt jetzt eine repräsentative Forsa-Umfrage, die Sanitärspezialist Geberit in Auftrag gegeben hat. Zu den Befragten zählen 1.001 Frauen und 502 Männer.

[1] Gefragt wurde: Wenn Sie sich frei entscheiden könnten zwischen einem Dusch-WC und einer Kombination aus einem normalem WC und einem Bidet, welches würden Sie wählen: 41 Prozent Dusch-WC, 22 Prozent Kombination aus normalem WC und Bidet, 33 Prozent weder noch.

Umfrage-Details:
- Erhebungszeitraum: 22.-30. Mai 2018
- Befragt wurden 1.001 Frauen und 502 Männer ab 18 Jahren

Geberit Umfrage Dusch-WCs

Das Dusch-WC auf dem Vormarsch: Fast die Hälfte der Deutschen ab 18 Jahren würde ein Dusch-WC wählen.

Geberit Umfrage Dusch-WCs

Das Dusch-WC, wie etwa das AquaClean von Geberit, bahnt sich seinen Weg in moderne Badezimmer.

42 Prozent der Männer und 40 Prozent der Frauen würden sich für ein Dusch-WC entscheiden. Männliche Dusch-WC-Liebhaber aller Altersklassen sind sich ziemlich einig: Bei den 18- bis 44-Jährigen liegt das Ergebnis bei 45 Prozent, bei den Älteren bei 41 Prozent. Beim weiblichen Konterpart verändert sich die Vorliebe deutlicher: 39 Prozent der 18- bis 29-Jährigen, 46 Prozent der 30- bis 44-Jährigen, 41 Prozent der 45- bis 59-Jährigen und 37 Prozent der über 60-Jährigen würden sich für das Dusch-WC entscheiden.

Vom Tabu zum Ooohh: Die Intimreinigung mit Wasser überzeugt

Sanitärspezialist Geberit wollte es genauer wissen und hat nach den Lieblingsfunktionen beim Dusch-WC gefragt. Ein Dusch-WC, wie das AquaClean, reinigt beispielsweise mit Wasser, trocknet mit einem Warmluftföhn und verfügt über eine beheizbare Klobrille. 38 Prozent der Befragten geben an, dass ihnen die Intimreinigung mit Wasser am wichtigsten ist. Sowohl für männliche, als auch für weibliche Nutzer steht der Hygieneaspekt im Fokus. Mit je 33 Prozent schaffen es die Geruchsabsaugung und das Thema Umweltschutz gemeinsam auf den zweiten Platz. Besonders für die jüngeren Frauen zwischen 18 und 29 Jahren (54 Prozent) ist es wichtig, dass die Reinigung mit Wasser den Toilettenpapierverbrauch minimiert. Auf diesen Aspekt und das Thema Zero Waste zahlt auch der integrierte Föhn ein, den 23 Prozent dieser Personengruppe besonders gut gefällt.

Vom Nassraum zur funktionalen Wohlfühloase: Das Badezimmer ist heute mehr

Mit dem Wunsch nach einem Dusch-WC kehren Hygiene und Funktionalität in deutsche Badezimmer ein. Das bestätigen auch die Ergebnisse der Frage, welche Bedeutung das Badezimmer hat: Für 65 Prozent der Interviewten muss es vor allem funktional sein. Für 30 Prozent ist es der Ort, „an dem ich auch mal zur Ruhe kommen kann und eine entspannte Zeit für mich habe“. Das spiegelt sich auch in der Badezimmerausstattung wider: Anforderungen an die Inneneinrichtung sind neben einer hohen Funktionalität (63 Prozent) auch das moderne und zeitgemäße Design (40 Prozent). Für 43 Prozent der Befragten spielt die Sicherheit eine relevante Rolle, für 81 Prozent ist die einfache Reinigung des Badezimmers und der Armaturen der wichtigste Aspekt.

Dusch-WC beliebt bei Männern

Auf dem Vormarsch bei den männlichen Befragten scheint das in Japan allseits beliebte Dusch-WC zu sein. Ganze 40 Prozent der Männer gaben an, sich bei der Wahl zwischen multifunktionaler Dusch-Toilette und Standard-Bidet für das Dusch-WC zu entscheiden. Gerade die verschiedenen technischen Funktionen eines Dusch-WCs, die auch die Nutzer des Geberit AquaCleans besonders zu schätzen wissen, stoßen auf große Beliebtheit: Der körperwarme Wasserstrahl, der Po und Intimbereich sanft reinigt belegt den ersten Platz. Die geruchsabsaugende Funktion liegt knapp dahinter auf Rang zwei. Und der Aspekt des Umweltschutzes durch weniger Toilettenpapier-Verbrauch schafft es auf das dritte Treppchen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG